Besucherzaehler

seit 10.11.2013


Wettkampfkalender 2018  des LV Sachen

 

-> Wettkampkalender


unsere Medaillen

letzte Ergebnisse:



(mit bereits gemeldeten PSV-Teilnehmern in der Klammer)


16.09.2018 (3)
16.09.2018 (3)

07.10.2018 (3)
07.10.2018 (3)

21.10.2018 (1)
21.10.2018 (1)

28.10.2018 (2)
28.10.2018 (2)


Die Stimmen zum 23. Pfaffenberglauf am 09.04.2016

Presse

Teilnehmerrekord knapp verfehlt

125 Läuferinnen und Läufer starteten beim Pfaffenberglauf. Die Altersspanne war zwischen 5 und 78 Jahren.

Von Gerhard Geidel
erschienen am 12.04.2016

Hohenstein-Ernstthal. Der mittlerweile 23.Pfaffenberglauf ist Geschichte. Bei laut Angelika Pöhlmann vom Veranstalter SV Sachsenring, Abteilung Leichtathletik, optimalen Bedingungen stellten sich auf den angebotenen Strecken von 1 bis 9,7Kilometer insgesamt 125 Läufer dem Starter.

Der Wettkampf zieht offenbar Jung und Alt an. Frederik Heymann aus Hohenstein-Ernstthal war mit fünf Jahren der jüngste Teilnehmer, der 78-jährige Harry Köhler (Post SV Chemnitz) der älteste. Er lief die 4,7Kilometer und wurde in seiner Altersklasse Zweiter. Nicht nur das freute ihn. "Die Strecke war anspruchsvoll und sehr gut präpariert. Auch die Stimmung war bestens", sagte er im Ziel.

In den beiden Pokalläufen über 4,7 und 9,7 Kilometer standen 77Läuferinnen und Läufer an der Startlinie. "So viel waren es in den letzten Jahren nicht", sagte Pöhlmann. Gesamtsieger bei den Männern auf der 4,7-Kilometer-Strecke wurde René Dumdey (AK M 35/PSV Hohenstein-E.) vor Nils Barth (AK U16/CLV Megware Chemnitz) und Ulf Tirschmann (AK M 40/Team Pro Cycle). Die Frauenwertung gewann Theresa Schinkitz (AK U 16/SC Chemnitz Triathlon). Auf den Plätzen folgten Ursula Weigel (AK W60/LG Thalheim) und Claudia Poller (AK W 40/Hohenstein-E.).

 

Über die 9,7 Kilometer gab es bei den Männern mit Stefan Seidel (AK M 20/SG Adelsberg) einen souveränen Sieger. Er verwies Sebastian Enke (AK M 20/PSV Hohenstein-E.) und Sebastian Böhme (AK M 30/Verein Helden am Sonntag) auf die weiteren Ränge. Die schnellste Frau war Eileen Lapat (AK W 20/Body Loft Grüna) vor Pauline Neuber (AK U20/B.-W. Gersdorf) und Kerstin Winkler (AK W 40/CLV Megware).

 

Der Teilnehmerrekord wurde knapp verfehlt. Vor zwei Jahren waren 139 Sportler dabei.

 

Sieger Kinderläufe: Altersklasse U 8 männlich: Diego Molnar (SV Sachsenring Hohenstein-E.). U 8 weiblich: Sanna Schramm (CLV Megware Chemnitz). U 10 männlich: Simon Molnar (SV Sachsenring). U 10 weiblich: Nelly Hartmann (SV Sachsenring). U 12 männlich: Ernesto-Jay Wordl (Pulsschlag Neuhausen). U 12 weiblich: Maria Klinnert (Grundschule Wüstenbrand). U 14 weiblich: Nicos Jaron Martick (Chemnitz). U 14 weiblich: Pia Tirschmann (SV Sachsenring).

 

Quelle: Freie Presse

 

 


Mit stahlblauem Himmel über der Karl-May-Geburtsstadt begann pünktlich um 10 Uhr der diesjährige Pfaffenberglauf. In seiner 23. Auflage erfreute sich der traditionsreiche Lauf durch die Wälder des Pfaffenbergs erneut großer Beliebtheit. Mit 125 Sportlern aus der Region waren die Organisatoren des Vereins um die Abteilungsleiterin Julia Oertel und Angelika Pöhlmann vollauf zufrieden. Den Startschuss zu den 1km Rennen der jüngsten Teilnehmer im Feld gab ebenfalls bereits zum festen Bild des Laufs, unser Oberbürgermeister Lars Kluge. Danach ging es für die 2 und 3-km-Läufer und Teilnehmer für 4,7 und 9,7km an den Start. Dabei waren die beiden größten Strecken gleichzeitig für die Pokalwertung entscheidend.

Bei den Strecken über einen, zwei und drei Kilometern, konnten sich mindestens eine Sportlerin oder ein Sportler aus dem eigenen Nachwuchs der Abteilung über einen Platz auf dem Podest freuen. So war es im Feld der 1km Läufer nur eine Sekunde Abstand auf den Zweitplatzierten und weitere 6 Sekunden lediglich Platz auf den dritten Platz. Dies zeigt einmal mehr das knappe und spannende Feld bei den Nachwuchssportlern aus Hohenstein-Ernstthal und der Region. Beim größten Streckenlauf über eine Distanz von insgesamt 9,7 km war es Stefan Seidel mit der Startnummer 165 im Bild, welcher mit einer Zeit von unter 36 Minuten, genau 35:40 Minuten, durch das Ziel als erster lief.

Stefan verwies bei den Männern im Starterfeld die Sporfreunde Sebastian Enke vom PSV Hohenstein-Ernstthal und Sebastian Böhme vom Verein "Helden am Sonntag", auf die Plätze. Tatsächlich war hier der Name Programm und so waren es die kleinen und großen Helden, welche sich bei perfekten Wetterbedingungen und einer tollen Atmosphäre Ihren Weg über Asphalt, Kies, Schotter und Waldboden bahnten. Für das kommende Jahr haben die Organisatoren bereits eine Neuerung in Planung, welche bereits heute bekannt gegeben werden darf. Mit der Ausschreibung für den 24. Pfaffenberglauf 2017 wird es erstmalig eine Onlineanmeldung auf der Internetseite des Vereins geben, um das Starterfeld noch attraktiver und planungssicherer zu gestalten. Ob auch eine Anmeldung über die vereinseigene App möglich sein wird, liesen die Organisatoren dabei noch offen.

 

Alle Fotos rund um den diesjährigen Pfaffenberglauf findet Ihr unter dem folgenden Link:

 

http://www.svsachsenring.de/abteilungen/leichtathletik/veranstaltungen/perfektes-wetter-fuer-125-starter-zum-pfaffenberglauf