Besucherzaehler

seit 10.11.2013


Wettkampfkalender 2020 des LV Sachen

 

-> Wettkampkalender


unsere Medaillen

Ergebnisse:



Marathon-Datenbank.de

 

(Recherche zum Namen und Marathons in Dtl. ab 2010)


klicken
klicken

(mit bereits gemeldeten PSV-Teilnehmern in der Klammer)


virtuelle Läufe


RnR Virtual Running Club
RnR Virtual Running Club

Laufszene Sachsen VR - Level 3
Laufszene Sachsen VR - Level 3

Run To London 2020 - bis 31. Dez
Run To London 2020 - bis 31. Dez

01.04.2020 bis 31.10.2020 (2)
01.04.2020 bis 31.10.2020 (2)

Run To Tokyo 2020 - 1. Sept bis 31. Dezember
Run To Tokyo 2020 - 1. Sept bis 31. Dezember


Wettkämpfe


17./18.10.20 (1)
17./18.10.20 (1)

18.10.2020 (1 HM + 2 Staffeln)
18.10.2020 (1 HM + 2 Staffeln)

24.10.2020 (1)
24.10.2020 (1)

15.11.2020 (1)
15.11.2020 (1)

wohl noch geheim ?! - irgendwas am 01.01.2021 - 13:00 Uhr
wohl noch geheim ?! - irgendwas am 01.01.2021 - 13:00 Uhr


07.11.2020
07.11.2020

Sebastian E. am 10.6.17 als Bergziege in den bayerischen Wäldern unterwegs

Bericht von Sebastian E.

 

Am 10. Juni 2017 fand die Deutsche Berglaufmeisterschaft erstmals in einem Mittelgebirge statt. Ziel war dieses Jahr der Gipfel des großen Arbers im Bayrischen Wald.

 

Aufgrund des Regens musste ein steiler Streckenabschnitt umlaufen werden und somit führte die Strecke über 13,8km von Bayrisch Eisenstein bis auf den Gipfel des höchsten Berges des Bayrischen Waldes.

 

 

Ich startete mit zwei Mannschaftskollegen der LG Wettenberg, Thomas Kühlmann (Gesamt 7. - 1h01min) und Maximilian Schmidt (gesamt 31. - 1h07min). Da es für Max als Bahnläufer der erste Berglauf war, heftete er sich zu Beginn an meine Fersen und wir bestritten den großen Teil der Strecke gemeinsam. Es ging hauptsächlich auf schmalen Pfaden steil bergauf, wie man es sich wünscht...der Untergrund war abwechselnd felsig schlammig oder wurzelig, oder halt alles gleichzeitig. :)

 

In dem für meinen Geschmack und Trainingszustand zu langem Flachstück konnte sich Max absetzen und spielte seine Stärken voll aus. Ich hingegen ging auf diesem Teil der Strecke völlig ein. Ein langer breiter flacher Waldweg ohne Ende...

 

 

Erst auf den letzten 2 Kilometern, war wieder Berglauf-Feeling zu spüren - steinig, steil, und die ersten Zuschauer. Auf den letzten 400m vor dem Zielweg waren noch große Stufen und Steine zu überwinden bevor man auf das Gipfelplateau einbog und dort nochmal versuchte die Beine zu heben um Meter zu machen.

 

 

Ergebnis:

 

13,8km in 1h10min.

 

 

 

Ergänzung Admin:

 

In der Teamwertung bedeudete dies Platz 5 von 37 gestarteten Mannschaften! Respekt!

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Bergziege !