Besucherzaehler

seit 10.11.2013


Wettkampfkalender 2018  des LV Sachen

 

-> Wettkampkalender


unsere Medaillen

letzte Ergebnisse:



(mit bereits gemeldeten PSV-Teilnehmern in der Klammer)



Karlovy Vary HM 19.05.2018 (1)
Karlovy Vary HM 19.05.2018 (1)

Rennsteig 26.05.2018 (1)
Rennsteig 26.05.2018 (1)

09.06.2018 (3)
09.06.2018 (3)

Freitag, 22.06.2018
EINLADUNG
18. Neukirchner Staffellauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Dublin / 11.+12.08.2018 (4)
Dublin / 11.+12.08.2018 (4)

16.09.2018 (2)
16.09.2018 (2)

07.10.2018 (3)
07.10.2018 (3)


5 Seen-Lauf Schwerin am 01.07.2017

 

 

Bericht von Stephan

 

Am 30.Juni starteten Christel, Bernd, Gabi und Stephan zur Einlösung des Geburtstagsgeschenkes von Bernd`s 75 nach Schwerin zum Fünf-Seen-Lauf bei trockenem Wetter. Je näher wir dem Reiseziel kamen desto feuchter wurde es und wie nicht gewollt, regnete es in Schwerin. Nun wurden einige Wetter-Apps befragt und die Hoffnung auf einen regenfreien Lauf am nächsten Tag wurde hochgehalten. Ebenso wurde sich intensiv über die eventuelle Laufkleidung unterhalten, denn 15 ° C sind auch nicht gerade viel für einen 1. Juli. Doch wir wurden enttäuscht, der Lauftag begann mit Nieselregen, aber gemeldet ist gemeldet. Wir 3 hatten uns für die kurze Strecke von 10 km entschieden, welche aber laut Ausschreibung tatsächlich 10,6 km lang war.

 

 

 

 

Mit Christel als Anfeuerin starteten wir frohen Mutes.

 

Bei etwas mehr als 1200 Startern und einem Startbereich von ca. 3 Meter Breite ging es sehr zäh und langsam los. Nach wenigen hundert Metern ging es am malerischen Schloß vorbei durch den Schlossgarten. Zwischen Schweriner See und Burgsee liefen wir dem Faulen See entgegen.

 

An dessen Ufer ging es dem Ostdorfer See entgegen, immer auf Hoffnung nach besserem Wetter. Bei stärker werdenden Regen konnte im bergiger werdenden Ortsteil Görries diesmal auf die sonst gern angenommenen Duscheinlagen der Anwohner verzichtet werden. Die letzten 2 km ging es runter von der Straße in die Lankower Berge, einem hügeligen Endmoränengebiet.

 


Diesen Streckenabschnitt passierten die ca. 650 15 km-Läufer, welche 25 Minuten früher gestartet sind, zur gleichen Zeit. Natürlich war das auch am Untergrund zu spüren und einige kamen ordentlich ins Rutschen und Fallen, also Vorsicht bei Matsch und Schlamm! Ein letzter Anstieg auf der ehemaligen Moto-Cross-Strecke , Blick auf den Lankower See und das Ziel vor Augen, endlich! Geschafft!!!

 

 

 

So finishten Stephan in 56:03, Bernd in 59:53 und Gabi in 1:02:33.

 

Für uns alle war es trotz des nicht optimalen Wetters eine schöne Veranstaltung.

 

 

Einen großen Hut ziehen können wir alle vor unserem ältesten aktiven Läufer, dem Bernd, welcher regelmäßig an Wettkämpfen teilnimmt und jedes Mal eine Superleistung bringt – ein richtig guter Lauf-Opa.

 

<<   Statistik  |  Startseite   >>