Besucherzaehler

seit 10.11.2013


Wettkampfkalender 2020 des LV Sachen

 

-> Wettkampkalender


unsere Medaillen

Ergebnisse:



Marathon-Datenbank.de

 

(Recherche zum Namen und Marathons in Dtl. ab 2010)


klicken
klicken

(mit bereits gemeldeten PSV-Teilnehmern in der Klammer)


virtuelle Läufe


RnR Virtual Running Club
RnR Virtual Running Club

Laufszene Sachsen VR - Level 3
Laufszene Sachsen VR - Level 3

Run To London 2020 - bis 31. Dez
Run To London 2020 - bis 31. Dez

01.04.2020 bis 31.10.2020 (2)
01.04.2020 bis 31.10.2020 (2)

Run To Tokyo 2020 - 1. Sept bis 31. Dezember
Run To Tokyo 2020 - 1. Sept bis 31. Dezember


Wettkämpfe


17./18.10.20 (1)
17./18.10.20 (1)

18.10.2020 (1 HM + 2 Staffeln)
18.10.2020 (1 HM + 2 Staffeln)

24.10.2020 (1)
24.10.2020 (1)

15.11.2020 (1)
15.11.2020 (1)

wohl noch geheim ?! - irgendwas am 01.01.2021 - 13:00 Uhr
wohl noch geheim ?! - irgendwas am 01.01.2021 - 13:00 Uhr


07.11.2020
07.11.2020

#The40th Race - Virgin London Marathon 2020 virtuell

 

Der London-Marathon ist ein Marathonlauf in London, der hinsichtlich der Preisgelder, der Siegerzeiten und der Teilnehmerzahlen zu den bedeutendsten weltweit gehört. Der Begründer der Veranstaltung, der ehemalige Hindernislauf-Olympiasieger und Sportjournalist Chris Brasher, wurde vom New-York-City-Marathon inspiriert. Der erste Lauf fand am 29. März 1981 statt, mit 7747 Teilnehmern, von denen 6255 das Ziel erreichten. Seitdem wird die Veranstaltung jährlich gewöhnlich im April durchgeführt und hat sich zu einem großen sportlichen Fest entwickelt, bei dem mehr als 30.000 Läuferinnen und Läufer starten und Hunderttausende von Schaulustigen an der Strecke stehen. (Wikipedia)

 

 

 

So sollte der Start aussehen, wenn Udo am 26. April 2020 an der Startlinie im Greenwich Park zu London die 26.2 Meilen (42,195km) auf dem Weg zu seinem vierten Stern unter die Füße nimmt. Doch alles kam anders - Corona sei Schuld. Der erste Anlauf wurde abgesagt und der Lauf auf den 4. Oktober 2020 verschoben. Während zahlreiche Veranstalter auch die verschobenen Herbstmarathons absagten, schob Brasher die Entscheidung der Durchführung Woche für Woche hinaus, um am 07. August dann ebenfalls mitzuteilen, dass der 40. London Marathon stattfindet, aber ausschließlich für Eliteläufer und das ganze als Rundenlauf, sodass es so wenig wie möglich Zuschauer am Rande geben wird.

 

Alle anderen Starter bekamen die Möglichkeit auf 2021, 2022 oder 2023 zu verschieben, aber den 40. London Marathon dennoch virtuell abzulegen. Ausschließlich am 4. Oktober in dem Zeitfenster von 24h und jeder für sich alleine ... irgendwo, für einen Obolus von 25Pfund. Dafür gäbe es die originale Medaille des 40. VLM sowie das Shirt.

 

Diese Meldung sollte bis 12. August erfolgen. Nach der Prüfung der eingegangenen Meldungen, bekamen am 26. August Läufer die Möglichkeit sich für den virtuellen LM anzumelden, die ursprünglich nicht für den offiziellen London Marathon gemeldet waren. Wer zuerst kam ... Das nutzte René D..

 

Somit hatte der PSV zwei Starter für den virtuellen 40. London Marathon am 4. Oktober 2020, #the40thRace.

Quelle: Virgin Money London Marathon via https://www.runnersworld.de/news-fotos/london-marathon-2020/
Quelle: Virgin Money London Marathon via https://www.runnersworld.de/news-fotos/london-marathon-2020/

Am Sonntag, den 4. Oktober machte sich Jeder auf seine individuelle Strecke. Udo startete kurz nach 8 Uhr in Lugau an der Tankstelle und zog seine Runden, mit mehreren Reparaturen seines Trinkrucksackes, über Niederwürschnitz, den Steegenwald und durch Lugau zurück nach Hot und beendete seinen Lauf per offizieller App in

 

Brutto 5:10:57h

Netto  4:41:38h

 

Rene, der am Lauftag auf Rügen war, startete nach einem kurzen Regenschauer erst 10 Uhr. Von Binz ging es durch Prora und vorbei an den Blöcken der KdF, weiter zum Fährhafen nach Sassnitz mit zwei Runden á 9 km und wieder zurück an den Strand nach Binz. Klingt spannend, aber die monotonen Längen der Strecken machten, wie auch bei Udo, den Marathon zum Kampf gegen den Kopf. Rene finishte in 

 

Brutto 3:59:24h 

Netto  3:52:25h

 

Keine Stimmung, keine Anfeuerung, kein Zieleinlauf unter Jubelgeschrei, aber dennoch stolze 42.195 Meter!

 

Und die Medaille wird nach dem Laufnachweis auch erst nächste Woche versendet. Wir freuen uns.

 

Egal, Marathon ist Marathon, auch wenn für Einige die alternativen Läufe zum offiziellen Wettkampf nur virtuelle Gedönsläufe sind. 42,195km wollen erstmal laufend gemacht sein.

 

Für die Statistiker: Udo finishte seinen 14. und René seinen 48. Marathon - Sport frei.


Live-Ergebnisse


 

 

 

|  Startseite  |