Besucherzaehler

seit 10.11.2013


klicken
klicken

Wettkampfkalender 2023 des LV Sachen

 

-> Wettkampkalender



(unsere Anmeldungen)
(unsere Anmeldungen)

03.03.2024 (2 Meldungen)
03.03.2024 (2 Meldungen)

24.03.2024 (3 Meldungen)
24.03.2024 (3 Meldungen)

29.09.2024 (2x Losglück)
29.09.2024 (2x Losglück)


Moin ... Alsterlauf Hamburg am 03.09.2023

Bi uns het dat Moin!

 

Wir sagen Moin vor dem Rennen. Sagen Moin am Start. Sagen Moin im Ziel. Sagen vielleicht sogar mal dazwischen Moin. Sagen Moin, wenn wir diese Medaille erhalten. Und wenn wir redselig sind, kommt uns gelegentlich auch ein Moin Moin über die Lippen. Bei uns heißt das nun mal so.

Von daher war es höchste Zeit, unseren norddeutschen Gruß endlich mal auf dem metallischen Erinnerungsstück zu verarbeiten. Werden wir auch Sie am Sonntag so begrüßen dürfen? ... so der Veranstalter auf seiner Seite


Alsterlauf Hamburg 03.09.2023


(FC) Eigentlich sollte es ein ganz normaler Hamburgurlaub werden. Dann habe ich nochmal geschaut, ob vielleicht doch noch irgendwo ein Lauf ist. Tatsächlich war für den 03.09.23 der 10 km Alsterlauf angesetzt. Leider war der Anmeldeschluss schon vorbei, aber Nachmeldungen trotzdem noch möglich. Laut Ausschreibung wäre der Lauf einer der beliebtesten 10 km Läufe Deutschlands. Voller Erwartungen konnte ich mich nachmelden und musste einen Zeitnahmechip zur Miete bezahlen, aber dieser war wohl das erste Mal an der Startnummer befestigt.


Zur Anreise am Freitag holte ich auch gleich noch die Startunterlagen, ein Kuvert mit Startnummer und einem Zettel mit Barcodes zum Ablauf und mit den Streckeninfos.


 

 

Am Lauftag ging es bei bestem Wetter mit der U-Bahn zum Ballindamm an der Binnenalster, es war nicht zu warm, trocken und kaum Wind. Es waren auch ein paar Eliteläufer am Start, die Gitonga Zwillinge, Kitoo Calistus und Kiboy Geoffrey.

 

Zudem fand der Lauf im Rahmen des Hamburger Laufcup's statt. Dieser besteht aus Alsterlauf, Airport Race und Volkslauf durch's Alsterltal. Die Teilnehmer des Cup's durften gleich nach der Elite starten. 



 

Ich hatte mir vorgenommen so ca. einen 6'er Schnitt zu laufen, was mir mit einer Nettozeit von 1:01:06 h auch ganz gut gelang auf dieser schon sehr schönen Strecke um die Außenalster. Nur die kulturelle Untermalung fehlte ein bisschen. Bis auf einen DJ war es sehr ruhig, nur ein paar Passanten feuerten die 3.571 Läufer an.


rasender Laufreporter Frank
rasender Laufreporter Frank

 

Es wurden auch Streckenrekorde gelaufen, da ja die äußeren Umstände sehr gut waren. Die Gitonga Zwillinge stellten ihren Rekord ein. Mit einer Streckenzeit von 30:56 und 31:15 min. Und bei den Männern stellte Kitoo Calitus seinen eigenen Streckenrekord um 5 Sekunden ein, auf 28:10 Minuten.

 

 

Wenn man einmal in Hamburg ist kann man den Alsterlauf mal mitmachen, aber extra hinfahren würde ich deswegen nicht.

 

 

 


 

 

Herzlichen Glückwunsch Frank.