Besucherzaehler

seit 10.11.2013


klicken
klicken

Wettkampfkalender 2022 des LV Sachen

 

-> Wettkampkalender


Ergebnisse 2o22:





30.10.2022
30.10.2022

30.10.2022
30.10.2022

Neustart mit dem 27. Pfaffenberglauf am 09.04.2022

 

Ungewiss, ob die Laufevents im Frühjahr 2022 wieder stattfinden werden, planten die Organisatoren des SV Sachsenring Hot die 27. Ausgabe des Pfaffenberglaufes nach zwei Jahren Abstinenz und wurden durch den Wegfall aller Einschränkungen belohnt. Anm: Die Organisatoren des Leipzig Marathons sagten den geplanten Lauf für den 10. April ab. Es gab zu wenig Planungssicherheit.

 

Bei eher winterlichen Temperaturen um  2 Grad Celsius mit abwechselnd Sonne, Wind und Schneeschauer waren die Strecken für die Kids von 1, 2 sowie 3km als auch für die Betagteren (ab U16) die Strecken von 4,7 und 9,7 km im Angebot.

 

Insgesamt nahmen 102 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung teil, was für die Organisatoren ein recht zufriedenstellendes Ergebnis ist.  Den Startschuss übernahm nicht wie gewohnt der OB, sondern der Veranstalter selbst. Gründe blieben offen.

 

Die Sportler des PSV waren ausschließlich auf der Kurzstrecke (4,7km) zu finden. So starteten Udo, Neumitglied Frank und René D.  10:05 Uhr und zogen ihre zwei Runden um den Pfaffenberg. Wer die richtige Schuhwahl getroffen hatte, konnte das Schlittern im Matsch und Laub durch den Regen am Vortag irgendwie abfedern. Aber, die Bedingungen waren für alle Sportler:innen gleich.

 

Der Startschuss fiel und drei Jungspunds gaben eine straffe Geschwindigkeit vor, aber am Ende kackt bekanntlich die Ente. Die Routiniers ließen es dagegen am Startberg langsam angehen. Stefan Seidel und Maik Eisleben (beide SG Adelsberg) sowie Andre Kirmse zeigten ihre hervorragende Form auf der Langstrecke und waren zeitnah außer Sicht.

 

Nach der verflogenen Hektik am Start konnte sich René an die drei Jungspunds wieder herankämpfen und hatte sie am Schlussberg der ersten Runde eingeholt und überholt. Sukzessive baute sich ein Vorsprung auf.  Da vor ihm keiner mehr zu sehen war, konnte er es laufen lassen und musste nur nach hinten absichern. Er rechnete aber nicht mit Simon Molnar als einer von den Dreien, welcher nach der Knüppelbrücke plötzlich wieder da war, um kurz darauf zu überholen. Nach dem scharfen Linksknick ging es vorbei am Ehrenmal und in die Schlucht hinauf zum Zielberg. René, noch hinter Simon liegend, setzte auf der Hälfte des Berges zum Überholen an. Es kam keine Gegenwehr. Umso überraschender war nach dem Zieleinlauf, dass soeben das Gefecht um den ersten Platz auf der Kurzstrecke ausgetragen wurde. Somit siegte René D. auf der 4,7km Runde . 

 

 

 

 

 

Nach dem Startschuss
Nach dem Startschuss
Vor dem Start
Vor dem Start

 

In Anbetracht der widrigen Bedingungen kam Frank bei seinem zweiten Wettkampf überhaupt (der erste war ein 10er beim Herbstlauf in GC) in seiner AK M55 auf das Podest und belegte mit 28:48min den dritten Platz. Udo, der die richtige Schuhwahl getroffen hatte, holte sich 14 Tage vor dem geplanten Spreewaldmarathon (24.4.) in selbiger AK Platz 2 mit einer starken 24:28min.


Micha und Gerste ließen sich durch das Wtter nicht erschüttern und feuerten die Läufer tatkräftig an. Am Ende gab es ein kleines Elektrolytgetränk. 

 

 

Udos Endspurt
Udos Endspurt
Renes Endspurt
Renes Endspurt

Ergebnisse 4,7km

Die strahlenden Podestler
Die strahlenden Podestler

Ergebnisse 9,7km

Kleine Geschichte am Rande ... Der PSV Hot sicherte sich zum siebten Mal in Folge den Gesamtsieg auf der 4,7km Kurzstrecke.

 

2014 René L.

2015 René L.

2016 René D.

2017 René D.

2018 René D.

2019 Sebastian E.

2020 - keine Austragung -

2021 - keine Austragung - 

2022 René D.



Zusammenfassung Kabeljournal ab Minute 14:07

 

 

Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an den/die Ausrichter für den unermüdlichen Einsatz zur Erhaltung des Paffenberglaufes.

 

 

Sport frei